Direkt zum Inhalt

DAK-G: Tarifrunde in entscheidender Phase

Die dritte Verhandlungsrunde mit der DAK-Gesundheit findet am 25. und 26. Januar statt.

Achtung: Warnstreiks voraus, achtet auf die Infos vor Ort! (Bild: Andrea Piacquadio, pexels.com)

Das neue Jahr startet spannend: Die Tarifrunde zur Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen bei der DAK-Gesundheit geht in die entscheidende Phase!

Wir liefern euch einen Überblick zur Ausgangslage für die dritte Verhandlungsrunde bei der DAK-G am 25. und 26. Januar 2022.

Das sogenannte „Angebot“ der Arbeitgeberseite

Zur Entgelterhöhung:

  • 1,5 Prozent mehr ab 01. Januar 2022
  • 1,2 Prozent mehr ab 01. April 2023
  • 1,2 Prozent mehr ab 01. April 2024
  • Einmalzahlung von 120 Euro in 2022

Für die Azubis:

  • 40 Euro mehr ab 01. Januar 2022
  • 40 Euro mehr ab 01. Januar 2023
  • 1,2 Prozent mehr ab 01. April 2024
  • Einmalzahlung von 40 Euro in 2022

Die Arbeitgeberseite möchte eine Laufzeit von drei (!) Jahren!

Für das Weihnachtsgeld soll es in den ersten fünf Beschäftigungsjahren weiterhin eine Differenzierung von 60 bis 80 Prozent geben.

Kein Angebot gab es für die Forderungen der ver.di-Vorteilsregelung sowie für die Verbesserung der Gesundheitsförderung.

RESPEKT beinhaltet auch den Abschluss eines guten Entgelt-Tarifvertrages. Davon sind wir noch weit entfernt!

Unsere Forderungen für die DAK-G beinhalten:

  • 5,9 Prozent mehr für Beschäftigte, mindestens 200 Euro
  • 150 Euro mehr für Auszubildende
  • 100 Prozent Weihnachtsgeld für alle
  • Abschluss einer ver.di-Vorteilsregelung
  • Verbesserung der Gesundheitsförderung
  • Übernahme der Bildungs-, Reise- und Unterbringungskosten für Auszubildende

Wir fordern eine Laufzeit von zwölf Monaten!

Das heißt: Bis zu einem gemeinsamen Tarifabschluss liegen wir noch sehr weit auseinander. Klar ist auch: Weder der Weihnachtsmann hat unsere Forderungen erfüllt, noch wird es der Osterhase tun. Deshalb müssen wir jetzt selbst handeln!

Warnstreiks sind in Vorbereitung: Achtet bitte auf die Informationen in der nächsten Woche und beteiligt euch!

Nur ver.di-Mitglieder können Tarifverträge mitgestalten! Werdet jetzt Mitglied und kämpft mit uns für einen starken Abschluss!

Diese Tarifinfo gibt es hier als PDF – gerne auch zum Verteilen in eurem Betrieb:

Tarifinfo DAK-G: Tarifrunde in entscheidender Phase (10.01.2022)

100 % Tarif: Sozial. Fair. Sicher. – Jetzt seid ihr dran!

Wir müssen unseren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen! Helft mit, als Mitglied von ver.di und damit als Teil unserer Basis! Das geht ganz einfach hier auf der Seite, z. B. unter Flagge zeigen! Damit stärkt ihr gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen eurer Tarifbewegung den Rücken – in eurem eigenen Interesse!

Noch nicht Mitglied bei ver.di?

Ich will mehr Infos zu ver.di!

DAK-G: ver.di-Mitglieder fordern Respekt

Von einem guten Tarifvertrag profitieren alle bei der DAK-G!

Wir fordern 100 % Weihnachtsgeld, unabhängig von der Beschäftigungsdauer. (Bild: Bru-nO, pixabay.com)

Weihnachtszeit – und wieder haben nicht alle Beschäftigten ein volles Weihnachtsgeld bekommen. Dafür gibt es keinen vernünftigen Grund. Deshalb muss damit Schluss sein!

Vom Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz profitieren viele – aber viele eben auch nicht, was am System liegt. Von einem Tarifvertrag müssen aber alle profitieren können. Deshalb wollen wir eine Lösung dazu finden.

Wir fordern Respekt und dazu gehört:

  • Weihnachtsgeld für alle
  • Klärung der Problematik zur Inanspruchnahme des Gesundheitsschutz-Tarifvertrags

Bedeutet: Zum vierten Advent fordern wir 100 Prozent Weihnachtsgeld für alle Beschäftigten, unabhängig von der Beschäftigungsdauer!

Dafür kämpfen wir bei der DAK-G außerdem in diesem Advent:

Diese Tarifinfo gibt es hier als PDF – gerne auch zum Verteilen in eurem Betrieb:

Tarifinfo DAK-G: ver.di-Mitglieder fordern Weihnachtsgeld für alle! (19.12.2021)

Wir wünschen allen Mitarbeitenden der DAK-G einen schönen vierten Advent und freuen uns auf eure rege Beteiligung während der kommenden Tarifrunde!

100 % Tarif: Sozial. Fair. Sicher. – Jetzt seid ihr dran!

Wir müssen unseren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen! Helft mit, als Mitglied von ver.di und damit als Teil unserer Basis! Das geht ganz einfach hier auf der Seite, z. B. unter Flagge zeigen! Damit stärkt ihr gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen eurer Tarifbewegung den Rücken – in eurem eigenen Interesse!

Noch nicht Mitglied bei ver.di?

Ich will mehr Infos zu ver.di!

DAK-G: Vorteilsregelung für Mitglieder – JETZT!

Wir fordern Respekt für unsere Arbeit bei der DAK-Gesundheit!

100 % Tarif: Für ver.di-Mitglieder muss MEHR drin sein! (Bild: Rangizzz, depositphotos.com)

Wir fordern Respekt für unsere Arbeit und erwarten vom Vorstand der DAK-Gesundheit den Abschluss einer Vorteilsregelung für ver.di-Mitglieder!

ver.di-Vorteilsregelungen, wie z. B. Beschäftigungssicherung, Bildungstage und Sonderzahlungen, wurden bereits in der Vergangenheit tarifvertraglich vereinbart. Eine Blockadehaltung in dieser Frage ist inakzeptabel!

Es ist die Entscheidung des Vorstands, dass die tarifvertraglichen Leistungen allen Beschäftigten zugute kommen. Gesetzlich wäre das nicht notwendig, weil die ver.di-Tarifverträge nur für Mitglieder gelten!

Also, lieber Vorstand: Jetzt eine Vorteilsregelung vereinbaren, statt das Geld an Bain, BCG oder McKinsey zu überweisen!

Nur ver.di-Mitglieder können Tarifverträge mitgestalten! Schließt euch der Tarifrebellion an und kämpft mit uns!

Dafür kämpfen wir außerdem in diesem Advent:

Zum dritten Advent fordern wir Respekt für die Arbeit der ver.di-Mitglieder, die dafür sorgen, dass es überhaupt Tarifverhandlungen und damit gute Tarifverträge gibt!

Diese Tarifinfo gibt es hier als PDF – gerne auch zum Verteilen in eurem Betrieb:

Tarifinfo DAK-G: ver.di-Mitglieder fordern Respekt (12.12.2021)

100 % Tarif: Sozial. Fair. Sicher. – Jetzt seid ihr dran!

Wir müssen unseren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen! Helft mit, als Mitglied von ver.di und damit als Teil unserer Basis! Das geht ganz einfach hier auf der Seite, z. B. unter Wir in Aktion! Damit stärkt ihr gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen eurer Tarifbewegung den Rücken – in eurem eigenen Interesse!

Noch nicht Mitglied bei ver.di?

Ich will mehr Infos zu ver.di!

DAK-G: Tarif sorgt für Gerechtigkeit

Wir fordern gleiches Geld für gleiche Arbeit!

Wir machen uns stark für eine bessere Ausbildungsqualität und sichere Chancen auf Übernahme! (Bild: fizkes, shutterstock.com)

Warum sollten uns die ver.di-Tarifverhandlungen bei der DAK-G interessieren? Unsere Wohnungen, der Sprit, die Bahncard und unser Lieblingsrestaurant werden immer teurer, aber unsere Vergütung bewegt sich nicht und die Arbeitgeberin macht unannehmbare Angebote.

Es ist Zeit, zusammenzuhalten. Zeit, um Wertschätzung, Respekt und Anerkennung einzufordern. Zeit, für gute Ausbildungsvergütungen und faire Ausbildungsbedingungen bei der DAK-G zu kämpfen. Hier geht es um unsere Zukunft. Und wir finden, da sollten wir ein Wörtchen mitreden.

Deswegen sind wir in Tarifrebellion:

  • Tarif sorgt für Gerechtigkeit!
  • Tarif bringt Lebensqualität!
  • Tarif heißt sichere Zukunft!
  • Tarif kommt von ver.di!

Das fordern wir für die Mitarbeitenden der DAK-G:

  • Bessere Ausbildungsqualität und sichere Chancen auf Übernahme
  • Mehr Geld, mehr Urlaub, mehr Freizeit
  • Gleiches Geld für gleiche Arbeit, auch in der Ausbildung

Nur ver.di-Mitglieder können Tarifverträge mitgestalten! Schließt euch der Tarifrebellion an und kämpft mit uns!

Dafür kämpfen wir diesen Advent:

Wir, die Tarifrebell*innen, wünschen euch einen schönen zweiten Advent! Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Diese Tarifinfo gibt es hier als PDF – gerne auch zum Verteilen in eurem Betrieb:

Tarifinfo DAK-G: Tarif sorgt für Gerechtigkeit (06.12.2021)

100 % Tarif: Sozial. Fair. Sicher. – Jetzt seid ihr dran!

Wir müssen unseren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen! Helft mit, als Mitglied von ver.di und damit als Teil unserer Basis! Das geht ganz einfach hier auf der Seite, z. B. unter Flagge zeigen! Damit stärkt ihr gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen eurer Tarifbewegung den Rücken – in eurem eigenen Interesse!

Noch nicht Mitglied bei ver.di?

Ich will mehr Infos zu ver.di!

Gute Tarife in der DAK-G? Nur mit euch!

Jetzt Druck machen bei der DAK-Gesundheit: Eure Gehaltserhöhung liegt nicht unterm Christbaum!

Tarifabschlüsse bringt kein Weihnachtsmann, sondern eure Gewerkschaft! (Bild: Roman Samborskyi, shutterstock.com)

Weihnachten steht vor der Tür – und die nächste Verhandlung bei der DAK-G! Jetzt heißt es: Adventszeit genießen und neue Kraft tanken!

Gleich im Januar 2022 steht die dritte Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der DAK-Gesundheit an. Bisher verliefen die Verhandlungen leider enttäuschend. Umso mehr brauchen wie jetzt eure Rückendeckung: Beteiligt euch hier auf unserer Seite, z. B. unter Wir in Aktion! oder Flagge zeigen! Und wer noch nicht dabei ist: Nichts wie los und Mitglied werden!

Unsere erste Forderung für die Beschäftigten der DAK-G lautet nach wie vor:

  • Erhöhung der Gehälter um 5,9 Prozent, mindestens um 200 Euro

Das bisherige Angebot von 1,5 Prozent für 15 Monate, 1,2 Prozent für zwölf Monate und 1,2 Prozent für neun Monate plus 120 Euro ist nicht annehmbar!

Es geht um Respekt – für die geleistete Arbeit, für die Herausforderungen in der Zukunft!

Warum mindestens 200 Euro? Damit stärken wir insbesondere die niedrigeren Vergütungsgruppen und stellen sicher, dass alle Beschäftigten mindestens 200 Euro mehr Geld bekommen.

Wir wünschen euch allen eine schöne Adventszeit!

Diese Tarifinfos gibt es hier als PDF – gerne auch zum Weiterverteilen in eurem Betrieb:

Tarifinfo DAK-G: Vorbereitung auf die dritte Tarifverhandlung (29.11.2021)

100 % Tarif: Sozial. Fair. Sicher. – Jetzt seid ihr dran!

Wir müssen unseren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen! Helft mit, als Mitglied von ver.di und damit als Teil unserer Basis! Das geht ganz einfach hier auf der Seite, z. B. unter Meinung sagen! Damit stärkt ihr gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen eurer Tarifbewegung den Rücken – in eurem eigenen Interesse!

Noch nicht Mitglied bei ver.di?

Ich will mehr Infos zu ver.di!

DAK-G: Neues Angebot unannehmbar

Unser Fazit zur zweiten Verhandlungsrunde bei der DAK-Gesundheit: Wir verdienen mehr Respekt!

Wir lassen nicht locker und halten an unseren Forderungen fest! (Bild: Sora Shimazaki, pexels.com)

In der zweiten Verhandlungsrunde bei der DAK-Gesundheit zur Erhöhung der Entgelte am 16. und 17. November 2021 in Bad Segeberg hat die Arbeitgeberseite ein neues Angebot vorgelegt. Dieses Angebot ist jedoch genauso enttäuschend, wie es die erste Runde bereits vermuten ließ.

Für die durch den Vorstand wiederholt gelobte „sehr gute geleistete Arbeit“ verdienen die Beschäftigten Respekt! Davon kann auch bei diesem zweiten „Angebot“ nicht die Rede sein.

Das Angebot zur Entgelterhöhung im Einzelnen:

  • 1,5 Prozent Erhöhung ab dem 01. Januar 2022
  • 1,2 Prozent Erhöhung ab dem 01. April 2023
  • 1,2 Prozent Erhöhung ab dem 01. April 2024
  • Einmalzahlung über 120 Euro in 2022

Das Angebot für die Auszubildenden der DAK-G:

  • 40 Euro Erhöhung ab dem 01. Januar 2022
  • 40 Euro Erhöhung ab dem 01. April 2023
  • 1,2 Prozent Erhöhung ab dem 01. April 2024
  • Einmalzahlung über 40 Euro in 2022

Die Arbeitgeberseite will eine Laufzeit von drei Jahren!

Für das Weihnachtsgeld soll es in den ersten fünf Beschäftigungsjahren weiterhin eine Differenzierung von 60 bis 80 Prozent geben. Kein Angebot gab es für die Forderungen der ver.di-Vorteilsregelung sowie für die Verbesserung der Gesundheitsförderung.

Unser Fazit

Das „Angebot“ der Entgelterhöhung ist nicht akzeptabel! Alleine die Inflationssteigerung ist vier mal so hoch. Im ersten Jahr beträgt das Angebot durch 15 Monate Laufzeit lediglich 1,2 Prozent für zwölf Monate.

Eine Laufzeit von drei Jahren steht für uns überhaupt nicht zur Diskussion! Bewegte Zeiten in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erfordern kürzere und planbare Zeiträume.

Das Weihnachtsgeld wurde in einer Notlage der DAK-G vor Jahren reduziert. Diese ist seit Jahren erledigt. Nur das „geliehene“ Geld wird nicht zurückgegeben. Die Gesundheitsförderung erreicht heute nicht alle Beschäftigten gleichermaßen. Dieser Fehler muss korrigiert werden.

Respekt beinhaltet auch den Abschluss eines guten Entgelt-Tarifvertrages. Davon sind wir noch weit entfernt!

Wir bleiben bei unseren Forderungen:

  • Erhöhung der Entgelte um 5,9 Prozent, mindestens aber 200 Euro
  • Erhöhung der Auszubildenden-Vergütungen um 150 Euro
  • 100 Prozent Weihnachtsgeld für alle
  • Abschluss einer ver.di-Vorteilsregelung
  • Verbesserung der Gesundheitsförderung
  • Übernahme der Bildungs-, Reise- und Unterbringungskosten für die Auszubildenden

Die nächste und gleichzeitig dritte Verhandlungsrunde findet am 25. und 26. Januar 2022 statt.

Jetzt ist es an der Zeit, dem Arbeitgeber zu zeigen, dass wir die Forderungen ernst meinen und dass wir den Respekt erwarten, von dem der Vorstand so gerne redet! Weitere Infos folgen!

Die Tarifinfo hier als PDF, gerne zum Weiterverteilen in eurer Dienststelle vor Ort:

Tarifinfo DAK-Gesundheit: Angebot nicht annehmbar (17.11.2021)

100 % Tarif: Sozial. Fair. Sicher. – Jetzt seid ihr dran!

Wir müssen unseren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen! Helft mit, als Mitglied von ver.di und damit als Teil unserer Basis! Das geht ganz einfach hier auf der Seite, z. B. unter Flagge zeigen! Damit stärkt ihr gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen eurer Tarifbewegung den Rücken – in eurem eigenen Interesse!

Noch nicht Mitglied bei ver.di?

Ich will mehr Infos zu ver.di

Verhandlungsauftakt bei der DAK-G

Unser Fazit zur ersten Verhandlungsrunde: Wertschätzung sieht anders aus!

Respektlosigkeit lässt grüßen: Die erste Tarifverhandlung enttäuscht. (Bild: Liza Summer, pexels.com)

Die erste Tarifverhandlung bei der DAK-Gesundheit für eine Erhöhung der Entgelte fand am 4. und 5. November 2021 in Bad Segeberg statt.

Gleich vorweg: Für die ver.di-Verhandlungskommission stellt sich die Frage, wie ernst der Vorstand seine eigenen Maßstäbe nimmt.

Das vorgelegte „Angebot“ der DAK-G verdient diesen Namen nicht:

  • 1,0 Prozent Erhöhung vom Januar 2022 bis Juni 2023
  • 1,0 Prozent Erhöhung vom Juli 2023 bis Dezember 2024
  • Einmalzahlung von 120 Euro für die Beschäftigten
  • Einmalzahlung für Azubis von 40 Euro

Alle anderen Forderungen wurden abgelehnt.

Das ist kein Angebot! Wertschätzung geht anders!

Noch mal im Klartext:

  • Die Herausforderungen müssen die Kolleginnen und Kollegen bewältigen.
  • Während der Vorstand den erreichten Bestwert in der Kundenzufriedenheit „feiert“, scheint er vergessen zu haben, wer für die hohe Kundenzufriedenheit sorgt.
  • Nur durch die hohe Motivation der Beschäftigten, gerade in der Pandemie, ist es gelungen, gute Werte zu erzielen.
  • Jetzt ist es an der Zeit, ernsthaft Wertschätzung und Respekt vor der geleisteten Arbeit zu zeigen und die Verdienste der Belegschaft zu würdigen.
  • Die von den ver.di-Mitgliedern aufgestellten Forderungen sind keine Bitte!

Die Herausforderungen in der DAK-G nehmen an Komplexität immer mehr zu. Gründe dafür sind der stetig steigende Handlungs- und Wettbewerbsdruck in der gesetzlichen Krankenversicherung, z. B. durch Digitalisierung und vielfältige gesetzliche Änderungen.

Hier noch mal unsere Forderungen zur Entgeltrunde:

  • Gehaltserhöhung von 5,9 Prozent, mindestens 200 Euro
  • 100 Prozent Weihnachtsgeld für alle, unabhängig von Beschäftigungsjahren
  • ver.di-Vorteilsregelung für Mitglieder
  • Zuschuss zur Gesundheitsförderung

Die Forderungen für die Auszubildenden lauten:

  • 100 Prozent Weihnachtsgeld ab dem ersten Ausbildungsjahr
  • 150 Euro mehr Ausbildungsvergütung
  • Übernahme der Bildungs-, Übernachtungs- und Reisekosten für alle Kaufleute im Gesundheitswesen
  • unbefristete Übernahme aller Auszubildenden

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 16. und 17. November 2021 statt. Dazu erwarten wir ein verhandlungsfähiges Angebot!

Beide Tarifinfos hier als PDF, gerne zum Weiterverteilen in eurer Dienststelle vor Ort:

Tarifinfo JUGEND | DAK-Gesundheit: Alle Achtung für diese Respektlosigkeit! (08.11.2021)

Tarifinfo DAK-Gesundheit: Erste Verhandlung zur Entgeltrunde (05.11.2021)

100 % Tarif: Sozial. Fair. Sicher. – Jetzt seid ihr dran!

Wir müssen unseren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen! Helft mit, als Mitglied von ver.di und damit als Teil unserer Basis! Das geht ganz einfach hier auf der Seite, z. B. unter Wir in Aktion! Damit stärkt ihr gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen eurer Tarifbewegung den Rücken – in eurem eigenen Interesse!

Noch nicht Mitglied bei ver.di?

Ich will mehr Infos zu ver.di!

DAK-Gesundheit: Vergütungstarifverhandlungen starten

Tarifkommission beschließt Forderungen für Beschäftigte und Auszubildende zur Entgeltrunde 2021/2022

Lauft euch schon mal warm: Die Tarifrunde bei der DAK-G startet! (Bild: RODNAE Productions, pexels.com)

Die ver.di-Tarifkommission hat am Mittwoch, den 20. September 2021 die Ergebnisse der ver.di-Mitgliederbefragung zur bevorstehenden Tarifrunde 2021/2022 bei der DAK-Gesundheit ausgewertet und ausführlich diskutiert.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei euch allen für die hohe Teilnahme an unserer Befragung!

Nach intensiver Diskussion hat die Tarifkommission beschlossen, den bestehenden Entgelt-Tarifvertrag mit der DAK-G fristgerecht zum 31. Dezember 2021 zu kündigen und damit den Weg für die Tarifverhandlungen freizumachen.

Forderungen aufgestellt!

Die Ergebnisse der Befragung waren hierbei natürlich die Grundlage. Es gab dabei auch viele Themen, die in den Ergebnissen der Befragung gefordert wurden, jedoch in der Entgeltrunde keine Rolle spielen können. Diese müssen an anderer Stelle bearbeitet werden. Die Auswertung dazu und deren Verhandlung bzw. Bearbeitung werden wir in einer gesonderten und ausführlichen Info darstellen.

Die Höhe der Forderung nahm einen besonderen Schwerpunkt in der Diskussion ein. Die klaren Botschaften aus der Befragung und die aktuelle Inflationsentwicklung haben letztlich zu den Forderungen geführt.

Die Forderungen zur Entgeltrunde sind u. a.

  • Gehaltserhöhung von 5,9 Prozent, mindestens 200 Euro
  • 100 Prozent Weihnachtsgeld für alle, unabhängig von Beschäftigungsjahren
  • ver.di-Vorteilsregelung für Mitglieder
  • Zuschuss zur Gesundheitsförderung

Die Forderungen für die Auszubildenden lauten:

  • 100 Prozent Weihnachtsgeld ab dem ersten Ausbildungsjahr
  • 150 Euro mehr Ausbildungsvergütung
  • Übernahme der Bildungs-, Übernachtungs- und Reisekosten für alle Kaufleute im Gesundheitswesen
  • unbefristete Übernahme aller Auszubildenden

Die Tarifrunde 2021/2022 hat nun mit der Kündigung des Entgelt-Tarifvertrages und mit der Aufstellung der Forderung begonnen!

Beide Tarifinfos hier als PDF, gerne zum Weiterverteilen in eurer Dienststelle vor Ort:

Tarifinfo JUGEND | DAK-Gesundheit: Wir sind die Zukunft, wir sind es wert! (30.09.2021)

Tarifinfo DAK-Gesundheit: Tarifkommission beschließt Forderungen zur Entgeltrunde (20.09.2021)

100 % Tarif: Sozial. Fair. Sicher. – Jetzt seid ihr dran!

Wir müssen unseren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen! Helft mit, als Mitglied von ver.di und damit als Teil unserer Basis! Das geht ganz einfach hier auf der Seite, z. B. unter Flagge zeigen! Damit stärkt ihr gemeinsam mit zehntausenden Kolleginnen und Kollegen eurer Tarifbewegung den Rücken – in eurem eigenen Interesse!

Noch nicht Mitglied bei ver.di?

Ich will mehr Infos zu ver.di!